AfA Algen

 

Alle Preise inkl. MwSt zzgl. Versandkosten bei Amazon

 

Afa Algen sind besonders als Nahrungsergänzungsmittel bekannt. Sie werden in Dragee-, Tabletten-, oder Pulverform angeboten und sollen eine Steigerung der Energie und Lebensfreude sowie Schutz vor zahlreichen Erkrankungen bieten.


Viele Vorteile und positive Effekte werden den kleinen blaugrünen Pillen zugeschrieben, allerdings sind die Heilwirkungen umstritten.

AFA Alge
Bei den Afa-Algen handelt es sich um eine Blaualgen-Art, die meist genauso wie die Spirulina-Alge den Algenarten zugeordnet wird. Dabei ist die Afa-Alge im eigentlichen Sinne gar keine Alge, sondern es handelt sich genauer gesagt, um Cyanobakterien, die zum großen Teil aus Eiweiß bestehen.


Diese wachsen, im Gegensatz zu den Rot- oder Braunalgen, im Süßwasser und enthalten nur wenig Jod und Fett. Die Afa-Alge wird nicht gezüchtet, wie beispielsweise andere Algen, sondern wird meist aus Gebirgsseen geerntet. Dabei werden die Afa-Algen abgefischt, gewaschen und gefiltert, und werden dann zur weiteren Verarbeitung gefrier- oder sprühgetrocknet.

Im Handel sind sie dann als Pulver oder Tabletten erhältlich.

Hersteller der Afa-Algen betonen den hohen Wert an Mineralstoffen, Vitaminen und essentiellen Spurenelementen. Meist schwanken die Angaben erheblich.


So liefert die Afa-Alge Aminosäuren, darunter auch sogenannte essentielle Aminosäuren, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie Beta-Carotin, B-Vitamine und Vitamin E. Außerdem ist die Afa-Alge reich an essentiellen Fettsäuren.


Afa-Algen werden in Naturkostläden und Reformhäusern angeboten oder werden über das Internet vertrieben.