Haptophyta

Der Begriff Haptophyta bezieht sich auf eine Algenart, welche der Gruppe der Chromalveolata zuzuordnen ist. Die Haptophyta ist photoautotroph und besteht aus einer kugeligen Zelle. Der Farbton der Algenart wird durch die braun und gelb angehauchten Chloroplasten erzeugt, die Chloroplasten wirken sich unter anderem auch das den Farbton des Wassers aus, welches je nach Menge der vorhandenen Algen eine türkise Färbung erhält. Die Haptophyta leben eher seltener in Süßwasser, sie kommen vielmehr im Meer vor.

 

Die Größe der kleinen Algen beläuft sich auf ca. 20 µm, sie vermehren sich recht schnell und treten daher in größeren Gruppen auf. Die Haptophyta stammen sehr wahrscheinlich aus der Trias, ihre Formvielfalt und Verbreitung vollzog sich in der Kreidezeit. Für die Wissenschaft sind die Haptophyta von immenser Bedeutung, denn anhand deren Gesteinssedimente kann man die damals herrschenden Umweltbedingungen erkennen.

 

Die Haptophyta und Algen allgemein spielen innerhalb des maritimen Nahrungsnetzes eine bedeutende Rolle, sie dienen vielen Fischarten als Futter. Auch das Klima des Meeres wird durch die Algen beeinflusst, es wird extrem viel Kalk produziert.

 

Gephyrocapsa oceanica:

 

Gephyrocapsa oceanica